Logbuch der Minikreuzfahrt nach Berlin (22.-29.04.2016)

1. Logbucheintrag

Hamburg-Bergedorf, 22.04.2016, 08:20 Uhr

Die Gäste unserer ersten Mini-Kreuzfahrt nach Berlin sind bereits am Anleger.
Die Sonne scheint und man merkt den Gästen die Vorfreude auf die kommenden vier Tage an.

2. Logbucheintrag

Südlichster Punkt Hamburgs

Bei (fast) blauem Himmel und Sonnenschein hat unsere Serrahn Queen eben den südlichsten Punkt Hamburgs, Zollenspieker, passiert.

Die Gäste genießen die Sonne von unserem großen Freideck, das wir extra für unsere Mini-Kreuzfahrt zusätzlich mit Liegestühlen ausgestattet haben.

Bei einem leckeren Mittagessen geht es Richtung Geesthachter Schleuse und auf der Elbe flussaufwärts Richtung Lauenburg.

3. Logbucheintrag

Lauenburg (Elbe)

Die nächste Stadt, die wir passieren, ist Lauenburg, wo am Sonntag, 24.04.2016 der Kurs Elbe. Tag stattfindet.

Die Gäste haben es sich an Deck gemütlich gemacht und Ihre Kameras gezückt. Denn bei dem Wetter gibt die Elbstadt Lauenburg ein besonders schönes Panaroma ab.

Nächster Halt: Hitzacker.

Erholung an Deck

4. Logbucheintrag

Willkommen in Hitzacker

Pünktlich um 17:30 Uhr sind wir heute Nachmittag in Hitzacker angekommen.
Klein aber fein. So lässt sich die knapp 5.000 einwohnerstarke Stadt wohl beschreiben.

Hitzacker, in der grünen Elbtalaue, empfängt uns mit strahlendem Sonnenschein.

Nach einem kurzen Bustransfer vom Anleger zum Hotel, haben unsere Gäste den Abend zur freien Verfügung und können Hitzacker bei schönstem Wetter genießen.

Unsere Crew macht aktuell an Bord Klarschiff, damit es morgen, nach einem leckeren Frühstück im Hotel, wieder weiter gehen kann.

5. Logbucheintrag

Nach einem stärkenden Frühstück im Hotel verlassen wir heute Morgen um 09:00 Uhr das schöne Städtchen Hitzacker und machen uns auf den Weg flussaufwärts in Richtung Havelberg.

Die Liegestühle an Bord stehen bereit und die Sonne hat sich zumindest zwischendurch für ein paar Stunden angekündigt.

Auf dem heutigen Teilabschnitt unserer Mini-Kreuzfahrt fahren wir an Wittenberge vorbei. Dieser Teil der Strecke ist Natur pur. Die grünen Uferlandschaften sind menschenleer und an Bord können unsere Gäste eine Auszeit vom hektischen Alltag nehmen. Entschleunigung pur.

Entschleunigung pur
Blick auf Wittenberge
Freideck der Serrahn Queen
 

6. Logbucheintrag

Ausblick vom Hotel auf Havelberg

Unsere Gäste genießen nicht nur an Bord eine tolle Aussicht. Auch der Ausblick vom Hotel in Havelberg überzeugt (s. rechts).

Auf unserer Mini-Kreuzfahrt Berlin kommen wir zwischen Nachmittag und Abend in den jeweiligen Städten an, sodass die Gäste immer genügend Zeit haben, die Stadt zu erkunden.

Übernachtet wird auf unserer Tour in 3-4-Sterne Hotels. Unsere Anleger, die wir ansteuern, sind (fast) alle direkt am Hotel gelegen. Ist der Anleger etwas weiter entfernt, gibt es einen kleinen Bustransfer. Auch um das Gepäck brauchen sich unsere Gäste nicht selbst kümmern. Ein Kofferservice ist bereits inklusive.

Zum Abendessen gehen unsere Gäste zum Teil im Hotelrestaurant essen oder freuen sich über die Restaurantempfehlungen unserer Crew.

7. Logbucheintrag

Petrus ist ein Kreuzfahrer
Brandenburg a.d. Havel

Petrus scheint ein Kreuzfahrer zu sein, denn die Sonne ist unserer ständiger Begleiter.

Aber auch wenn sich die eine oder andere Regenwolke auf unsere Route verirren sollte: Für Leseratten an Bord haben wir nicht nur aktuelle Tageszeitungen an Bord, sondern auch interessante Informationen rund um unsere Strecke.

Der vorletzte Tag unserer Tour nach Berlin führt uns nach Brandenburg a.d. Havel, bevor es dann morgen über Havel und Spree bis nach Berlin geht.

Auf dem Weg nach Berlin. Hamburg immer dabei.

8. Logbucheintrag

Sonnenaufgang in Brandenburg

Einen wunderschönen guten Morgen aus Brandenburg.

Heute geht es auf die letzte Etappe unserer Mini-Kreuzfahrt.

Es erwarten uns spannende Highlights rund um Wannsee, Spreebogen und Reichstag bis wir unser Ziel Berlin-Mitte erreichen.

9. Logbucheintrag

Blick auf Potsdam
Grunewaldturm Wannsee

Heute geht es über die Potsdamer Havel vorbei an Potsdam und dem Grunewaldturm. Mitten im Wald steht der Turm hoch über den Ufern der Havel.

Vom Wasser aus ist er gut zu erkennen, aber auch der Turm selbst bietet einen fantastischen Rundblick über die Landschaft.

10. Logbucheintrag - Willkommen in Berlin

Willkommen in Berlin!

Als krönenden Abschluss unserer Mini-Kreuzfahrt gibt es für unsere Hamburger Gäste eine tolle Spreefahrt rund um Reichstag, Spreebogen und Co.
Wir fahren durch Berlin-Charlottenburg, ganz in der Nähe vom berühmten Kurfürstendamm, durch das Regierungsviertel, vorbei am Reichstag bis zu unserem Anleger in Berlin-Mitte.

Die Serrahn Queen bietet aufgrund des geringen Tiefgangs und der optimalen Brückengängigkeit die ebsten Voraussetzungen für eine Spreefahrt, während andere Fahrgastschiffe nicht bis ganz nach Berlin reinfahren können.

11. Logbucheintrag

Serrahn Queen in Berlin
Freideck mit Blick auf den Reichstag

In Berlin-Mitte angekommen werden unsere Gäste mit einem kurzen Bustransfer (Kofferservice immer inklusive) zu ihrem Hotel gebracht.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Gäste mit einem Lächeln von Bord gegangen sind und die Reise bei schönstem Wetter genießen konnten.

Während einige unserer Gäste sich nach einer Übernachtung in Berlin wieder auf den Heimweg machen, haben andere noch eine Verlängerungsnacht in der Hauptstadt gebucht und erkunden Berlin auf eigene Faust, bevor auch sie dann wieder die Heimreise antreten.

Eine Stadtrundfahrt in Berlin oder die Heimreise mit dem Bus ist selbstverständlich auch über uns hinzubuchbar.

12. Logbucheintrag

Potsdamer Havel

Neuer Tag. Neue Gäste.

Heute Morgen durften wir unsere neuen Gäste an Bord begrüßen, die mit uns auf die insgesamt 5-tägige Reise von Berlin nach Hamburg gehen.

Nach der morgigen Spreefahrt mit all den Berliner Highlights haben wir die schöne Potsdamer Havel bereits hinter uns gelassen und sind aktuell auf der Brandenburger Havel unterwegs.

13. Logbucheintrag

Abends in Havelberg

Unsere Serrahn Queen ist gerade in Havelberg angekommen und wir haben unsere Gäste direkt am Hoteleigenen Anleger abgesetzt.

Das historische Zentrum von Havelberg befindet sich auf einer Insel in der Havel, am äußersten Nordosten von Sachsen-Anhalt. Kurz dahinter mündet die Havel in die Elbe von wo wir uns morgen Früh auf den Weg in Richtung Hitzacker machen.

14. Logbucheintrag

Havelberg
Schnackenburg am ehemaligen Grenzübergang

Heute Morgen ging es in aller Frische von Havelberg aus weiter in Richtung Hitzacker.

Auf unserer Strecke passieren wir heute Schnackenburg am ehemaligen innerdeutschen Grenzübergang.

 

 

15.Logbucheintrag

Bewölktes Hitzacker

Hitzacker begrüßt uns mit einigen beeindruckenden Wolkenformationen.

Eine letzte Übernachtung bevor es für unsere Teilzeitmatrosen morgen Früh auf den letzten Teilabschnitt ihrer Mini-Kreuzfahrt Berlin geht.

16. Logbucheintrag

Kurzes Warten an der Geesthachter Schleuse

Für unsere Gäste heißt es heute ein letztes Mal an Bord die Seele baumeln und die Landschaft an einem vorüberziehen lassen.

In Hitzacker ging es heute Morgen los. Aktuell sind wir Richtung Lauenburg und Geesthacht unterwegs.

Nach der Geesthachter Schleuse geht es vorbei an Hamburgs südlichsten Punkt Zollenspieker und an der Bunthausspitze vorbei auf die Süderelbe Richtung Hamburger Hafen.

17. Logbucheintrag

Ankunft im Hamburger Hafen

Als "allergrößte" Rundfahrt Hamburgs kombiniert unsere Mini-Kreuzfahrt Berlin eine Spreefahrt inklusive aller Berliner Highlights mit einer tollen Hamburger Hafenrundfahrt.

Aktuell ist unsere Serahn Queen gerade auf der Dove-Elbe unterwegs nach Hamburg-Bergedorf, wo sie voraussichtlich um ca. 16:30 Uhr anlegen wird.

18. Logbucheintrag

Bis zum nächsten Mal!

Willkommen zurück!

Eine tolle erste Mini-Kreuzfahrt Berlin geht zu Ende. Mit glücklichen Gästen, die auf unserer Tour viele neue Eindrücke erhalten haben und entspannt die Seele baumeln lassen konnten.

Wir bedanken uns bei allen Hamburger und Berliner Teilzeitmatrosen und freuen uns schon jetzt auf unsere nächste Berlin-Fahrt im Mai.

Für die Spontanen unter Ihnen: Im Mai haben wir noch freie Kapazitäten. Sprechen Sie uns gerne an oder klicken Sie für weitere Informationen hier.

Das sagen unsere Gäste (Hamburg > Berlin vom 22.-25.04.2016)

Unsere erste Tour war mit der „Lütt Elv“. Im Laufe der Jahre wurden wir immer wieder zu Wiederholungstätern. So verlassen wir auch heute das Schiff mit froher Miene und sagen der ganzen Mannschaft DANKE für die sehr gute Rundumbetreuung.   -   Hans-Jürgen und Gisela E.

Wir haben schon einige Schiffstouren gemacht, aber die Elbe-Havel-Tour war etwas ganz Besonderes. So dicht an der Natur – so viel Ruhe kann man sonst selten genießen und richtig „herunterfahren“.
Besonders war auch die Freundlichkeit des Personals und die Liebe/Verbundenheit zu ihrer Arbeit  der Kapitänsfamilie zu spüren.   -   Brigitte und Walter R.

4 Tage wurden wir verwöhnt! Mit so einer  aufmerksamen Crew, die zudem viel Liebe zum Detail zeigte, kann  solch‘ eine Fahrt nur ein Highlight sein. Die Kommunikation mit dem Wettergott  hat, trotz gegenteiliger Vorhersagen, hervorragend  funktioniert. Wir empfehlen die Bergedorfer Schifffahrtslinie  sehr gerne weiter. Herzlichen Dank. Es hat Spaß gebracht.   -   Gabi und Wolf S.

Eine bewährt gut begleitete Fahrt über Elbe und Havel nach Berlin durch einmalig schöne  Flusslandschaften. Für sichere Fahrt uns sehr freundlich bemüht e Bedienung herzlichen Dank für eine in jeder Hinsicht genussreiche Fahrt, deren Logistik – wie immer – perfekt geklappt hat. Wir freuen uns auf eine nächste Barkassenfahrt.   - Karin und Matthias S.

Eine Fahrt auf der Elbe zur Hauptstadt hin, mit der Bergedorfer Schifffahrtslinie, das machte Sinn.
Wenn Vater und Sohn am Ruder sitzen, können die Gäste getrost in der Sonne schwitzen.
An Mareijke und Tina wir wohl lange noch denken, sie verwöhnten uns lächelnd mit Buffet und Getränken.
Wo Deutschland so doll schlechtes Wetter beweint, Fährt Käpt’n Buhr nur dahin, wo die Sonne scheint.
Das Schiff fuhr auf Elbe, Havel und Seen, es gab Störche, Gänse, Reiher und Rehe zu sehen.
Wir sagen Danke für diesen Traum und werden gerne mal wieder vorbeischauen.   - Familie B.

Liebes Team der Serrahn Queen!
Wir danken Ihnen für eine sehr interessante, gut organisierte Reise von Hamburg nach Berlin.
Gerne werden wir wieder auf einem der Schiffe mitfahren, evtl. Richtung Berlin.
Alle Gute und herzliche Grüße!   -   Unbekannt

Logbuch der Minikreuzfahrt nach Berlin (30.07.-06.08.2015)

Erleben Sie hier den Reisebericht der Schiffstour zur Hauptstadt:

1. Logbucheintrag

Los geht's am 30.07.2015 ab Bergedorf!

2. Lobucheintrag

Gemütliches Warten vor dem Schiffshebewerk Scharnebeck

Heute Morgen war es endlich so weit: Um 09:00 Uhr legte unsere Serrahn Queen in Bergedorf ab und ist seitdem auf dem Weg nach Berlin.

In freudiger Erwartung standen unsere Gäste teilweise bereits seit 08:00 Uhr bereit und konnten es kaum erwarten an Bord zu gehen.

Unsere Crew hieß die Gäste dann mit einem kleinen Empfang gebührend Willkommen.
An Bord ging es dann ganz gemütlich mit einem leckeren Frühstück los.

Für unsere erste Mini-Kreuzfahrt nach Berlin haben wir unser Oberdeck etwas umgestaltet. Einige der bestehenden festen Sitzbänke sind gemütlichen Liegestühlen und einer Sitzbank gewichen. Das Foto oben bestätigt: Eine gute Entscheidung.

Der erste Teil der Strecke führt uns heute von Bergedorf über die Elbe durch die Geesthachter Schleuse und über den Elbe-Seiten-Kanal in Richtung Lüneburg.
Das erste Highlight der Strecke ließ nicht lange auf sich warten: Mit Hilfe des Schiffshebewerks Scharnebeck überwinden wir heute 38 Meter Höhenunterschied.

Trotz des für Hamburg typischen Schietwetters ist die Stimmung an Bord super.

Aktuell ist unsere Serrahn Queen auf dem Weg bis zu unserem ersten Teilziel: Bad Bevensen.

3. Logbucheintrag - Ankunft in Bad Bevensen

Unser Reisebus steht zum Einstieg bereit

Und schon ist der erste Tag unserer Mini-Kreuzfahrt Berlin vorbei...

Hinter uns liegen 94 Kilometer Wasserwege, 3 Schleusen und ein Schiffshebewerk.

In Bad Bevensen steht unser Reisebus schon zum Einstieg bereit und bringt unsere Gäste ganz entspannt ins Hotel.
Ob ein Spaziergang durch Bad Bevensen, Abendessen in einem der örtlichen Restaurants oder einfach entspannt den Tag ausklingen und Revue passieren lassen - den ersten Abend haben unsere "Teilzeitmatrosen" zur freien Verfügung.

Morgen geht's weiter Richtung Wolfsburg mit dem nächsten Highlight!

5. Logbucheintrag

Ahoi Elisabeth!

Um 08:15 Uhr ging es für die Gäste unserer ersten Mini-Kreuzfahrt von Bad Bevensen zunächst mit einem kurzen Bustransfer weiter nach Bad Bodenteich. Dort stand unsere Serrahn Queen bereit und gemeinsam geht es jetzt aktuell weiter gen Süden.

In Niedersachen scheint sogar die dichte Wolkendecke ein wenig aufzureißen, sodass unsere Gäste die Sonne auf unserem Oberdeck genießen können.
Aber auch in unserem Salon (beheizbar/klimatisierbar) findet jeder einen gemütlichen Platz: Insgesamt stehen unseren 50 Fahrgästen 86 Sitzplätze zur Verfügung. 

Autoliebhaber werden den heutigen Tag unserer Tour lieben: Der Elbe-Seitenkanal führt uns bis zur Kreuzung zum Mittellandkanal auf dem wir dann unseren letzten Teil der heutigen Strecke antreten werden...

6. Logbucheintrag - Ankunft in Wolfsburg

Autostadt Wolfsburg

Heute haben wir auf unserem Weg nach Berlin "nur" 70 Kilometer Wasserweg hinter uns gebracht und haben eine Schleuse durchfahren.

Ziel unserer heutigen Etappe ist Wolfburg - genauer gesagt die Autostadt in Wolfsburg.

Bereits am frühen Nachmittag haben wir unseren heutigen Anleger angesteuert. Von dort ging es direkt in die Autostadt, wo unsere Gäste zunächst zwei Stunden zur freien Verfügung haben, bevor es dann mit einer Führung durch die Welt des Automobils geht.

Heute Abend geht es dann ganz entspannt mit dem Bus weiter nach Magdeburg (ca. 1 Stunde Fahrtzeit). Unsere Serrahn Queen benötigt für diesen Teil der Strecke ungefähr fünf Stunden und macht sich daher heute mal alleine - ohne Gäste - auf den Weg nach Magdeburg.

Impressionen

Wunderschöner Sonnenuntergang in Magdeburg

7. Logbucheintrag

Der dritte Tag unserer Mini-Kreuzfahrt führt uns von Magdeburg bis nach Potsdam.

Je näher wir der Hauptstadt kommen, desto sommerlicher wird das Wetter. Blauer Himmel mit nur wenig Wolken und die Temperaturen steigen langsam: Die Stimmung an Bord könnte nicht besser sein.

Ein Highlight gab es heute Morgen gleich zu Beginn der Strecke: Das Wasserstraßenkreuz Magdeburg. Kernstück der Wasserstraße stellt die Trogbrücke dar. Diese ist gleichzeitig die größte ihrer Art.

Das Wasserstraßenkreuz Magdeburg führt den Mittellandkanal und uns über die Elbe hinweg. Ein beeindruckendes Bauwerk und es einmal selbst vom Wasser aus zu erleben ein definitives Highlight unserer Tour.

Östlich der Elbe und des Wasserstraßenkreuzes führt uns unser heutiger Weg auf den Elbe-Havel-Kanal bis nach Potsdam.

8. Logbucheintrag - Ankunft in Potsdam

Ankunft in Potsdam

Auch Potsdam begrüßt uns mit einem tollen Sonnenuntergang. Der Anleger liegt heute unmittelbar an unserem Hotel. Das heißt, ganz entspannt vom Schiff ins Hotel schlendern und den sonnigen Tag an Bord Revue passieren lassen.

Morgen geht es schon auf unseren fast letzten Teil der unserer Mini-Kreuzfahrt in die Hauptstadt.

9. Logbucheintrag

Guten Morgen Potsdam!

Das Wetter stimmt, unsere Liegestühle stehen bereit - jetzt fehlen nur noch unsere Gäste.

Heute geht es über den Elbe-Havel-Kanal zu unserer letzten Teilstrecke bis wir am Nachmittag Berlin erreichen.

Für tagesaktuelle Lektüre ist übrigens auch jeden Tag gesorgt: Jeden Morgen liegen für unsere Gäste Tageszeitungen an Bord bereit.

10. Logbucheintrag - Willkommen in Berlin!

Die Bergedorfer Schifffahrtslinie in Berlin

Nachdem wir Potsdam heute Morgen verlassen hatten, ging es auf die letzte Etappe unserer Reise.

Auch heute hatten wir wunderbares Sommerwetter und unsere Gäste verbrachten die meiste Zeit auf unserem Oberdeck. Gut zu wissen: Wir haben auch Sonnencreme an Bord!

Die Strecke von Potsdam bis zu unserem Ziel mitten in Berlin ist zwar kilometermäßig die kürzeste unserer Tour, hat aber ohne Zweifel die meisten Sehenswürdigkeiten zu bieten. Über die Havel ging es morgens los und vorbei an Wannsee, Reichstag und direkt durch das Regierungsviertel bis zu unserem Anleger mitten in Berlin, wo wir mittags unseren Anleger erreichten.

Unsere Teilzeitmatrosen hatten heute den Nachmittag Zeit Berlin auf eigene Faust zu erkunden und verbringen heute eine letzte Nacht im Hotel, bevor Sie morgen den letzten Teil ihrer Reise antreten.

Parallel sind heute Morgen unsere Gäste für unsere Mini-Kreuzfahrt von Berlin nach Hamburg in Bergedorf mit unserem Reisebus gestartet. Für sie startet nach einer heutigen Stadtrundfahrt in Berlin morgen das Abenteuer Mini-Kreuzfahrt Richtung Hamburg.

11. Logbucheintrag

Fliegender Wechsel!

Für unsere Gäste der Mini-Kreuzfahrt Hamburg - Berlin geht ihre Reise heute zuende. Doch bevor es mit unserem Reisebus wieder zurück in die Hansestadt geht, heißt es heute Vormittag noch einmal Berlin entdecken - erst auf eigene Faust und dann mit einer zweistündigen organisierten Stadtrundfahrt.

Unsere neuen Teilzeitmatrosen sind bereits gestern in Berlin angekommen und starteten direkt mit einer Rundfahrt durch die Hauptstadt. Heute geht es für sie in diesem Augenblick los in Richtung Hamburg.

Heute auf dem Programm: 45 km Wasserwege und 1 Schleuse.

12. Logbucheintrag

Auch unsere Tour heute startete bei schönstem Wetter in Richtung Potsdam.

In Berlin-Mitte ging es direkt los mit einer tollen Strecke Richtung durch Regierungsviertel, vorbei am Reichstag und über die vielfätige Seenlandschaft bis nach Potsdam.

Bereits um 14:00 Uhr kamen wir heute in Potsdam an.

Der Nachmittag stand unseren Gästen zur freien Verfügung und sie konnten Potsdam auf eigene Faust erkunden und zum Beispiel eines der vielen Schlösser Potsdams entdecken.

Gut zu wissen:

Das Stadtgebiet Potsdams besteht heute zu rund 75 Prozent aus Grün-, Wasser- und Landwirtschlaftsfläche.
Nur 25 Prozent sind hier bebaut. Insgesamt befinden sich über 20 Gewässer in Potsdam.

13. Logbucheintrag

Von Potsdam geht es heute auf den längsten Teil unserer Tour: 95 Kilometer Wasserwege und 4 Schleusen liegen vor uns.

Gestärkt mit einem leckeren Frühstück im Hotel ging es um 09:00 Uhr los in Richtung Magdeburg.

Wir fahren vorbei an der Havel-Insel Werder, die laut Klimagutachten eine der sonnenreichsten Ortschaften Deutschlands ist. Das können wir heute auf jeden Fall bestätigen: Sonne und ein strahlend blauer Himmel begleiten uns auf unserer Tour.

Havel-Insel Werder

14. Logbucheintrag

Der frühe Vogel...

Während unsere Gäste noch schlafen oder schon ein frühes Frühstück im Hotel genießen, macht unsere Crew bereits klar Schiff an Bord.

Unsere Gäste erwartet heute ein morgendlicher Bustransfer von Magdeburg nach Wolfsburg mit einer anschließenden Führung in der Autostadt. Das Mittagessen findet heute ebenfalls in der Autostadt statt, bevor es um 13:00 Uhr mit dem Schiff weiter bis zu unserem nächsten Stopp Bad Bodenteich geht.

Autostadt Wolfsburg

15. Logbucheintrag

Entspannung pur an Bord kurz vor dem Schiffshebewerk

Heute bricht der letzte Tag unserer Mini-Kreuzfahrt an.

Los ging es um 09:00 Uhr in Bad Bevensen. Seitdem ist unsere Serrahn Queen auf dem Elbe-Seiten-Kanal unterwegs in Richtung Lüneburg und Schiffshebewerk Scharnebeck - ein definitves Highlight für unsere Gäste.

Und wo ist es bei diesem tollen Sommerwetter schöner als auf dem Wasser? Unsere Gäste genießen die Sonne auf unserem luftigen Freideck.

Nach 94 km Wasserwegen, drei Schleusen und einem Schiffshebewerk erreichen wir heute Abend Hamburg-Bergedorf.

16. Logbucheintrag - Willkommen zurück!

Eine spannende und erfolgreiche erste Mini-Kreuzfahrt Berlin geht heute zu Ende:
Unsere Serrahn Queen ist soeben in ihren Heimathafen Hamburg-Bergedorf eingelaufen.

Hinter uns liegen jeweils 304 Kilometer Wasserweg, 9 Schleusen, ein Schiffshebewerk und 29 Stunden "auf hoher See".

Ein ganz großes DANKESCHÖN an all unsere tollen Gäste, die uns bei unserer Premieren-Fahrt von und nach Berlin begleitet und diese Tour zu etwas ganz Besonderem gemacht haben!

Wir freuen uns schon jetzt auf unsere nächste Mini-Kreuzfahrt Berlin!

Ihr Team der Bergedorfer Schifffahrtslinie

Das sagen unsere Gäste

Die Welt ist wunderschön! Aber zwei Reisen sollte man nicht versäumen: Von Cuzco nach La Paz und von Berlin nach Hamburg mit der Bergedorfer Schifffahrtslinie und dem wunderbaren Personal! Ein herzliches Dankeschön an die Crew! - Eva und Gerd M.

Wir waren sehr zufrieden, es war eine wunderbare Reise bei allerbestem Wetter und an der gesamten Crew gibt's nix zu meckern! Vielen Dank! - Uwe M. und Dorothea B.

Sehr gut organisiert, sehr freundlich, alles zur besten Zufriedenheit. Wir kommen gern wieder mit. Bitte verständigen Sie uns laufend von Ihren Angeboten. - Mario P.

Der "Single-Tisch" hatte viel Spaß auf dieser Reise und ich danke für die schöne Fahrt. Hervorheben möchte ich den Service! - Heinke T.

Die erste Fahrt, wir waren dabei, wir hatten gebucht für uns zwei. Es hat uns gefallen, Kapitän und Personal, wir danken allen! - Ilse R.

Es war eine toll organisierte Fahrt. Verpflegung 1a, Personal klasse. Die verspätete Ankunft am Hotel liegt nicht in der Hand des Organisators. Also man kann die Reise sehr weiterempfehlen. - Helga W.

Danke für die wunderschönen Tage! - Karin B.

Vielen Dank für die schöne Tour und die tolle Hilfsbereitschaft! -  Ewald H.