Logbuch der Minikreuzfahrt von Hamburg nach Bremen

1. Logbuch-Eintrag: Es geht los!

Heute Morgen um 9 Uhr ging es los auf große Fahrt in Richtung Bremen.

Auf unsere Gäste warten fünf tolle Tage mit 467 Kilometer Wasserweg über Elbe und Weser, 10 Schleusen, ein Schiffshebewerk und vielen weiteren Highlights.

Eine Besonderheit bei unserer Premierenfahrt: Ein Filmteam des NDR ist ebenfalls mit an Bord und wird uns auf der Fahrt von Hamburg bis nach Bremen begleiten.
Wir sind schon jetzt ganz gespannt auf das Ergebnis.

Heute geht es auf unserer Tour über die Dove-Elbe durch die Marschlande zur Tatenberger Schleuse. Von dort machen wir uns auf den Weg in Richtung Geesthacht, fahren über die Elbe und dann über Elbe-Seiten-Kanal zum Schiffshebewerk Scharnebek.

2. Logbuch-Eintrag: Entspannung auf dem Freideck

Mit insgesamt 49 Gästen haben wir uns heute Morgen auf unseren ersten Streckenabschnitt in Richtung Lüneburg bzw. Bad Bevensen begeben.

Unsere Serrahn Queen bietet im Salon eigentlich Platz für 86 Passagiere. Wir haben uns aber bewusst dazu entschieden unsere mehrtägigen Mini-Kreuzfahrten mit maximal 50 Gästen an Bord zu fahren.

So hat jeder ganz entspannt Platz und auch mal die Möglichkeit die Füße hochzulegen.

Unser Freideck haben wir extra für unsere Tour umgebaut: Neben den bekannten Tischen und Stühlen an Deck, bieten Liegestühle und eine gemütliche Lounge-Ecke viel Platz zur Entspannung und Erholung.

3. Logbuch-Eintrag

Heute Mittag hat unsere Serrahn Queen 36 Höhenmeter überwunden: Das Schiffshebewerk Scharnebek ist definitiv eines unserer Highlights am ersten Tag und unbedingt eine Erfahrung wert.

Gegen Nachmittag haben wir in Lüneburg Halt gemacht. Dort empfängt uns unser Reisebus, der die Gäste in die Lüneburger Innenstadt bringt. Dort haben Sie Zeit zu bummeln und sich die wunderschöne Altstadt anzuschauen.

Wer direkt ins Hotel nach Bad Bevensen möchte, wird vom Anleger direkt ins Hotel gebracht.

Unsere Gäste, die sich für einen Aufenthalt in Lüneburg entscheiden, werden vom Bus dann gegen 18:00 Uhr in lüneburg wieder aufgesammelt und ebenfalls ins Hotel gebracht.

Morgen Früh geht es nach einem leckeren Frühstück spannend weiter in Richtung Braunschweig und Hannover.

4. Logbuch-Eintrag

Heute Morgen ging es mit noch etwas bewölktem Himmel vom Anleger in Bad Bodenteich los. Die Gäste wurden morgens vom Hotel in Bad Bevensen mit unserem Reisebus abgeholt und mit einen kurzen Transfer ging es dann zum Anleger.

Unser zweiter Tag bringt uns über den Elbe-Seiten-Kanal mitten durch die südliche Lüneburger Heide bis zur Kreuzung zum Mittelland-Kanal.

Während wir in Richtung Berlin hier links abbiegen und an der Autostadt Wolfsburg Halt machen, geht es für unsere Gäste heute rechts herum in Richtung Braunschweig.
Auch für uns ist die Mini-Kreuzfahrt aktuell besonders spannend, da es unsere allererste Fahrt von Hamburg nach Bremen ist.

5. Logbuch-Eintrag

Wir haben heute am frühen Nachmittag im Braunschweiger Hafen Halt gemacht.

Unsere Gäste konnten sich im Vorfeld der Fahrt entscheiden, ob sie in Braunschweig aussteigen möchten. Dort können sie entweder die Stadt auf eigene Faust erkunden oder an einer exklusiven Stadtrundfahrt teilnehmen.

Vom Anleger wurden die Gäste in Braunschweig in Richtung Innenstadt gebracht. Später am Nachmittag um ca. 16:00 Uhr hat unser Bus die Gäste dann ins Hotel nach Hannover gebracht.

Die Gäste die sich gegen einen Aufenthalt in Braunschweig entschieden haben, bleiben bei uns an Bord und fahren weiter bis zum Anleger in Hannover.

Auf unserer Fahrt heute haben wir unter Anderem kurz vor Hannover in der Schleuse Anderten 14,70 Höhemeter überwunden.

Am Anleger in Hannover werden unsere Teilzeitmatrosen dann ebenfalls vom Bus abgeholt und ins Hotel gebracht.

6. Logbuch-Eintrag

Nachdem die Gäste in Hannover ausgestiegen und ins Hotel gebracht worden sind, geht es für unsere Crew noch weiter bis nach Pollhagen.
Die Serrahn Queen fährt quasi schon ein kleines Stück vor.

Die Gäste kommen am Donnerstagmorgen nach einem entspannten Frühstück im Hotel dann mit dem Bus zum Anleger nach Pollhagen.

7. Logbuch-Eintrag

Heute geht es für uns über den Mittelland-Kanal in Richtung Weser.

Dabei überqueren wir die Weser zunächst am Wasserstraßenkreuz Minden und fahren dann durch die Schachtschleuse (s. Foto links). Dies ist die kürzeste Verbindung zwischen dem Mittellandkanal und der ca. 13 Meter tieferliegenden Weser.

Von dort geht es weiter Richtung Norden. Wir fahren durch die grüne Weseraue vorbei an Petershagen, Stolzenau und Landesbergen bis wir heute Abend unser Ziel Nienburg erreichen.

8. Logbuch-Eintrag

Frühstück gibt es für unsere Gäste übrigens morgens immer im Hotel.

Mittagessen gibt es dann bei uns an Bord. Neben einer kompletten Getränkegastronomie haben wir natürlich auch immer etwas für den kleinen Hunger zwischendurch.

Entspannen auf der Weser

9. Logbuch-Eintrag

Heute Morgen sind wir mit typisch nordischem Wetter in Nienburg losgefahren.

Unsere Gäste genießen heute ihren letzten Tag bei uns an Bord. Wir fahren vorbei an dem Naturschutzgebiet "Drakenburger Marsch", wo es viele verschiedene Wasservögel zu beobachten gibt.

Weiter geht es vorbei an der Stadt Hoya, durch die die Deutsche Märchenstraße verläuft und weiter Richtung Achim.

Durch die Schleuse Langwedel ging es für uns heute Mittag. Diese liegt kurz hinter Verden und vor Achim.

Die Weser ist insgesamt 452 Kilometer lang und schlängelt sich nicht nur durch Niedersachen und berührt außerdem die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen und selbstverständlich Bremen.

10. Logbuch-Eintrag: Willkommen in Bremen!

Um ca. 16:00 Uhr sind wir heute mit unserer Hansestadt in der Hansestadt Bremen angekommen.

Das graue Wetter und die gelegentlichen Schauer können die Stimmung an Bord nicht trüben, denn es gibt entlang der Strecke so viel zu entdecken.

Für unsere Gäste geht es jetzt per Reisebus in das naheliegende Hotel. Den Abend nutzen unsere Teilzeitmatrosen, um die Bremer Innenstadt zu erkunden oder bei einem gemütlichen Glas Wein den letzten Tag ihres Kurzurlaubs zu genießen.

Morgen Vormittag geht es dann mit unserem Bus oder individuell per Bahn zurück in die Heimat.
Gleichzeitig macht sich unsere Serrahn Queen morgen mit neuen Gästen auf den Weg von Bremen nach Hamburg.

Wir möchten schon jetzt allen Mitfahrern, neuen und bekannten Gesichtern sowie dem NDR-Team danken!
Wir hatten schon jetzt unglaublich viel Spaß auf dieser Tour und freuen uns morgen auf unsere neuen Gäste!