Logbuch der Minikreuzfahrt Dresden (April 2018)

Begleiten Sie uns auf unserer Premierenfahrt von Hamburg bis nach Dresden. Neben Informationen rund um die Strecke gibt es natürlich auch Einblicke hinter die Kulissen.

1. Logbucheintrag: Los geht's auf große Fahrt

Heute Morgen hieß es "Leinen los" für unsere Gäste an Bord der Serrahn Queen. Bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns um kurz nach 9 Uhr auf den Weg von Hamburg-Bergedorf in Richtung Dresden.

Eine Premierenfahrt auf die wir uns schon seit Herbst 2017 freuen. Innerhalb von sieben Tagen fahren wir über die wunderschöne Elbe, vorbei an Hitzacker, Havelberg, Magdeburg, Dessau, Torgau, Wittenberge, Meißen und schließlich bis nach Dresden.

Insgesamt 565 Elbkilometer legt die Serrahn Queen in den nächsten Tagen zurück.

Wir freuen uns riesig, dass wir viele bekannte Gesichter an Bord begrüßen dürfen. An Bord unserer Premierenfahrt sind viele Stammgäste, die in den letzten Jahren bereits eine Mini-Kreuzfahrt von Hamburg nach Berlin oder Bremen mit uns unternommen haben.

Willkommen an Bord der Serrahn Queen

Das Fahrgastschiff Serrahn Queen bietet unseren Gästen während der mehrtägigen Mini-Kreuzfahrt viel Platz und Komfort. Der Salon hat grundsätzlich 86 Sitzplätze. Unsere Touren nach Dresden, Berlin, Bremen und Stettin fahren wir allerdings immer mit maximal 50 Gästen an Bord, damit jeder Gast auch die Möglichkeit hat, sich zurückzuziehen, wenn er mag.

Das großzügige Freideck lädt mit einer gemütlichen Lounge-Ecke und Sitzmöglichkeiten zum Entspannen ein.

Für jeden Gast haben wir eine kleine Reisemappe mit Reiseunterlagen zusammengestellt, die wir am ersten Tag unserer Mini-Kreuzfahrt an Bord auf den Tischen auslegen. Darin enthalten ist der tägliche Ablauf mit den Highlights entlang der Strecke und Empfehlungen für die jeweiligen Städte, wo wir nachmittags bzw. abends jeweils anlegen.

Entspannen auf dem sonnigen Freideck
Unsere Schipper bei der Arbeit

2. Logbucheintrag: Ankunft in Hitzacker

Heute sind wir am frühen Abend in Hitzacker abgekommen, sodass unsere Gäste noch die Möglichkeit haben sich das schöne Städtchen anzuschauen.

Wenn unsere Gäste es sich im Hotel oder in einem Restaurant gemütlich machen, hat unsere Crew an Bord noch einiges an Bord zu tun: Das Schiff wird auf Vordermann gebracht und für den kommenden Tag vorbereitet, bevor es dann auch für unsere Crew heißt: Feierabend.

3. Logbucheintrag: Weiter geht's

Heute Morgen ging es ganz entspannt um 9:00 Uhr los auf unseren zweiten Streckenabschnitt in Richtung Havelberg. Wir fahren heute durch die wunderschöne Elbtalaue, vorbei an Dömitz, Wittenberge.

Auf der Strecke begenet uns heute ein wenig Geschichte, denn wir passieren den ehemaligen Grenzübergang zwischen Schnakenburg und Cumlosen.

Ehemaliger Grenzübergang bei Schnackenburg und Cumlosen
Im Hafen von Hitzacker

4. Logbucheintrag: Auf zum nächsten Highlight!

Ist das etwa der Frühling, auf den wir alle schon so sehnsüchtig gewartet haben? Die Sonne strahlt heute mit unseren Gästen um die Wette, denn bei dem schönen Wetter lässt es sich an Bord wunderbar entspannen.

Innerhalb von acht Stunden ging es für unsere Crew und Gäste heute von Havelberg über Tangermünde elbaufwärts bis nach Magdeburg. Eines der Highlights unserer heutigen Etappe: das Wasserstraßenkreuz Magdeburg.

Ab morgen heißt es dann für unsere Crew: Auf in unbekannte Gewässer. Denn ab Magdeburg ist es für unsere Serrahn Queen das erste Mal, dass sie die Elbe weiter Richtung Dresden hinauf fährt.

Wasserstraßenkreuz Magebdurg
Unterquerung der Trogbrücke
Abfahrt in Havelberg
Blick in den Salon
Ankunft in Magdeburg - unser Bus wartet schon
Feierabend mit Frühlingssonne

Unser Route von Hamburg nach Dresden

Unsere Mini-Kreuzfahrt zwischen Hamburg und Dresden führt uns insgesamt 565 Kilometer die Elbe entlang. Es geht durch die wunderschöne Elbtalaue, zum Wasserstraßenkreuz Magdeburg und dann weiter Richtung Dessau, Torgau und Meißen bis wir schließlich Dresden erreichen.

Wir werden oft gefragt, ob wir nicht auch eintägige Touren von Hamburg nach Dresden oder Berlin anbieten. Mit dem Auto braucht man schließlich auch nur einen halben Tag.

Gemütlicher als auf der Autobahn ist es aber definitiv bei uns an Bord. Einfach die Füße hochlegen und entspannen.

5. Logbucheintrag: Ein Hausboot an Land?

Auch heute Morgen begrüßte uns ein strahlend blauer Himmel und Sonnenschein.

Für die Gäste gibt es jeden Morgen ein leckeres Frühstück im Hotel, bevor es gegen 9:00 Uhr wieder zu uns an Bord geht. Mittagessen gibt es für unsere Gäste auch immer an Bord. Hier bekommen wir täglich von lokalen Anbietern frisch zubereitetes Essen geliefert.

Auf unserer Strecke heute haben wir schon eines unserer Highlights entdeckt: Was denkt ihr, was das ist? Ein Hausboot an Land? Auf jeden Fall ein echter Hingucker entlang der Strecke.

Anleger in Magdeburg
Ein Hausboot an Land

6. Logbucheintrag: Ankunft in Dessau

Am Samstagnachmittag kamen wir in Dessau an. Halt machen wir hier am Anleger Kornhaus, wo unser Bus schon auf die Gäste wartet und sie ins Radisson Blu FÜRST LEOPOLD Hotel bringt.

Das Abendessen gestalten sich unsere Gäste immer individuell. Die einen essen im Hotelrestaurant zu Abend. Die anderen machen lieber noch einen großen Spaziergang durch die Stadt und wiederum andere Gäste gehen in ein Restaurant essen.

An Bord haben wir Restaurantempfehlungen, die wir unseren Gästen mit an die Hand geben, sodass niemand lange suchen muss.

Anleger Kornhaus
Sonnenuntergang in Dessau

7. Logbucheintrag: Unbekannte Wege

Heute sind unsere Gäste ausnahmsweise mal nur einen halben Tag bei uns an Bord.

Der Grund dafür ist, dass wir am Anleger Elster gegen 14:00 Uhr anlegen und die Gäste dort von unserem Bus in die Lutherstadt Wittenberg gebracht werden. Dort haben sie die Möglichkeit die Stadt ein wenig auf eigene Faust zu erkunden oder an einem Stadtrundgang teilzunehmen.

Die Serrahn Queen fährt heute noch ein kleines Stück ohne Gäste weiter bis zum Anleger Mühlberg. Dieser liegt beim Elbkilometer 127. Unbekanntes Terrain für unsere Serrahn Queen, die bis heute noch nie so weit elbaufwärts gefahren ist.

Morgen geht es auf unseren vorletzten Streckenabschnitt bis nach Meißen.

Elbkilometer 198
Das kleine Dörfchen Pretzsch

8. Logbucheintrag: Willkommen in Meißen

Heute Morgen wurden unsere Gäste mit dem Bus vom Hotel abgeholt und zu unserem Anleger in Mühlberg gebracht, wo unsere Crew mit der Serrahn Queen und frisch gekochtem Kaffee auf unsere 48 Gäste gewartet hat.

Auf dem Plan heute stand eine 4-stündige Schifffahrt bis nach Meißen. Auf der Strecke heute passieren wir den Elbkilometer 115.

Gegen 14:00 Uhr sind wir heute in Meißen angekommen. Wenn man automatisch an das berühmte Meißner Porzellan der staatlichen Manufaktur. Diese liegt nur ca. 15 Gehminuten vom Hotel entfernt.

Ein weiteres Highlight in Meißen ist die Albrechtsburg, die sich über das Elbtal erhebt. Auch der Meißner Dom ist definitiv ein Besuch wert.

Morgen geht es weiter nach Dresden - das Ziel unserer insgesamt 8-tägigen Mini-Kreuzfahrt.

Impressionen von der Strecke von Mühlberg bis Meißen

9. Logbucheintrag: Willkommen in Dresden

Auf unserer letzten Etappe der Mini-Kreuzfahrt zwischen Hamburg und Dresden geht es sogar einmal an Dresden vorbei bis zum Elbkilometer 44. Dieser liegt ungefähr auf Höhe der Pillnitzer Insel.

Dort drehen wir und fahren mit unseren Gästen wieder zurück bis in die Innenstadt nach Dresden.

Heute Mittag gegen 15:00 Uhr sind wir an unserem Anleger in Dresden angekommen!

595 aufregende und wunderschöne Elbkilometer liegen hinter uns und schon heute Morgen hörte man einige traurige Stimmen an Bord, dass die Schifffahrt heute schon vorbei ist.

Den heutigen Nachmittag haben unsere Gäste Zeit Dresden auf eigene Faust zu erkunden. Morgen gibt es noch einmal ein leckeres Frühstück im Hotel. Um 09:00 Uhr gibt es eine gemeinsame 1-stündige Stadtrundfahrt, bevor es im Anschluss mit unserem Reisebus zurück nach Hamburg geht.

Ankunft Dresden
Elbkilometer 44

Willkommen in Dresden

Unsere Serrahn Queen mit 48 glücklichen Gästen in Dresden!

Wir möchten uns schon jetzt bei allen Gästen bedanken, die bei unserer Premierenfahrt von Hamburg nach Dresden mit an Bord waren. Hinter uns liegt eine wunderbare und einzigartige Mini-Kreuzfahrt.

Jetzt freuen wir uns auf unsere neuen Gäste, die morgen Früh zu uns an Bord kommen und mit denen wir uns dann auf die 7-tägige Schifffahrt zurück nach Hamburg machen.

Herzliche Grüße
Das Team der Bergedorfer Schifffahrtslinie